Wer sind wir?

 

Wir dürfen niemals aufhören, von einer besseren Welt zu träumen – denn sonst ändert sich absolut nichts. 

Der Naturhof Waltwil4

 
Mutig, klar und lösungsorientiert raus aus der Nutztierhaltung; der frühere Bio-Legehennen Betrieb wagte im Sommer 2022 die Umstellung zum Lebenshof und nennt sich seither Naturhof Waltwil4. Die ehemaligen Hoftiere und neu geretteten Tiere – sie alle finden hier Zuflucht und ein liebevolles Zuhause. Auf dem Naturhof Waltwil4 glaubt man fest daran, dass jedes Lebewesen ein Recht auf ein erfülltes Leben hat, frei vom primären Nutzen für den Menschen. Hier dürfen Kühe und Schafe grüne Weiden entdecken, Pferde in natürlicher und grosszügiger Umgebung stressfrei zusammenleben, Schweine gemütlich in ihrer Schlammsuhle liegen und im Dreck wühlen und die ehemaligen Legehühner dürfen frei umherflattern – lebenslang! 
Doch nicht nur die Hoftiere sind wichtige und schützenswerte Bewohner des Hofes, sondern auch die zahlreichen Arten von Pflanzen, Bäumen, Wildtieren und Insekten, die an diesem Ort heimisch sind. So werden auf dem Naturhof Hecken und Wildblumenwiesen gepflegt, um Lebensräume für Wildtiere, Vögel und Insekten zu schaffen und nachhaltige Landwirtschaftspraktiken wie Permakultur und Agroforst sollen Monokulturen und intensive Landwirtschaftspraktiken ablösen. Der Naturhof Waltwil4 möchte ein lebendiges Beispiel dafür sein, dass es möglich ist eine Zukunft zu schaffen, in der Mensch, Tier und Natur im Einklang existieren. 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Team

 

Thomas Reinhard

Mein Name ist Thomas Reinhard (mit unserer Schweinedame Rosie). Ich bin mit meinen Schwestern auf unserem Hof aufgewachsen. Das Spielen auf dem Hof oder im Wald war für uns selbstverständlich. Während der Lehre zum Koch wurde mir bewusst wie sehr ich das Leben unter freiem Himmel vermisste. So wechselte ich vom Verarbeiten der Lebensmittel zum Herstellen der Produkte. Kurz nachdem Fabienne und ich den Betrieb übernommen haben wurde uns bewusst, dass trotz Biostandart in der Landwirtschaft so einiges falsch läuft. Und so befinden wir uns auf dem Weg unseren Hof neu zu erfinden. Sei es in der Tierhaltung, der Biodiversität und dem Erhalt der Artenvielfalt oder der Förderung und dem Erhalt unserer Böden. 

Kontakt
[email protected]
079 323 67 16 






Fabienne Meier

Mein Name ist Fabienne Meier und mein Leben ist seit jeher eng mit Tieren und der Natur verbunden. Ich liebe die Natur und die Lebewesen in ihr! Aus dieser Liebe heraus entstand der grosse Wunsch, als Mensch ein Leben zu führen, welches anderen Lebewesen und der Natur nicht schadet. Dieser innere Antrieb motiviert mich täglich, mich für eine zukunftsfähige und tierleidfreie Landwirtschaft einzusetzen.

Für mich sind Tiere nicht nur Mitbewohner dieser Erde, sondern Freunde, denen ich mit Respekt und Zuneigung begegne. Die Natur betrachte ich als unser kostbarstes Gut, das es zu schützen und zu bewahren gilt. Leider scheint diese Verbindung in unserer modernen Welt oft vergessen zu gehen. Deshalb habe ich mich entschieden, mein Leben und meine Stimme den Tieren und der Natur zu widmen.

Eine meiner Hauptaufgaben besteht darin, die Vielfalt der Natur auf unserem Hof und in der Landwirtschaft zu fördern. Im November 2023 habe ich erfolgreich den Lehrgang "Naturnaher Garten- und Landschaftsbau" abgeschlossen und ab Januar 2024 setze ich meine Reise mit dem Lehrgang zur "Gesamtbetrieblichen Biodiversitätsberatung" fort. Mein Ziel ist es, mein erlangtes Wissen und meine Erfahrungen zu nutzen, um auch anderen Landwirtschaftsbetrieben bei der Förderung der Biodiversität zu helfen. Ich möchte meinen Beitrag zu der dringend notwendigen Agrarwende leisten und hoffe, dass wir gemeinsam eine andere Zukunft gestalten können. 

Kontakt
[email protected]
078 668 39 49

 

Tanja Grumser

Hallo und Griasenk! 

Meine Name ist Tanja, ich komme aus Tirol und immer schon liebe ich Tiere. Ich liebe die Abwechslung und gehe gerne neue Wege, vor allem aber versuche ich meinen eigenen Weg zu gehen – dieser ist auf jeden Fall VEGAN. Ich trage das Leitbild der Rebellin im Herzen und möchte es noch nie, mich von gesellschaftlichen Konventionen einschränken zu lassen. Schon als Kind habe ich die verkrusteten Strukturen in unserer Gesellschaft hinterfragt und konnte nicht verstehen, warum Tiere so behandelt werden, wie sie behandelt werden. Früher habe ich geglaubt, dass ich komisch bin. Heute weiß ich, dass das kapitalistische System, in dem Tiere als Ware betrachtet werden, es ist, das völlig fehlgeleitet ist. 

In meiner beruflichen Vergangenheit (in der Gastronomie und im Sozialbereicht) konnte ich wertvolle Erfahrungen im Miteinander sammeln und habe gelernt, wie wichtig es ist, Verbindungen zu schaffen, um gemeinsam positive Veränderungen zu bewirken. Ich glaube fest daran, dass eine harmonische Beziehung zwischen Menschen und Tieren nicht nur für das Wohl der Tiere und in Folge auch für die Umwelt maßgeblich ist, sondern auch die Lebensqualität der Menschen verbessert... A BETTER WORLD IS POSSIBLE 

 

Joel Thoma 

Mein Name ist Joel Thoma.  Direkt am Fluss, mitten in der Natur bin ich in Wangen an der Aare geboren und aufgewachsen. Dank der Entscheidung meiner Eltern, mich und meine Schwester auf dem Land grosszuziehen, erfuhr ich tiefe Kreativität und Geborgenheit. Mich erfüllte eine grosse Inspiration aller Naturwesen und ich durfte vieles von ihnen lernen. Eine mit Freude abgeschlossene Lehre als Schreiner verhalf mir an technischem Wissen. Der Zivildienst führte mich durch das Erstellen von Trockensteinmauern näher an die Thematik der Biodiversität. Heute besteht mein Ziel darin, die Menschen mit allen anderen Naturwesen zu verbinden und zu verflechten, so dass ein Austausch bzw. eine verständliche Kommunikation untereinander entsteht! 

DANKE an alle weiteren Helferinnen & Helfer

Selbstverständlich gibt es auf unserem Hof weitere engangierte Persönlichkeiten die in kleinen und grossen Pensen einen freiwilligen Einsatz leisten, einfach weil sie dieselbe Vision im Herzen tragen. Sie sind für uns wahre Helden, denn sie leisten einen so wertvollen Beitrag zum Gelingen unserer Projekte und zur guten und liebevollen Versorgung der Naturhof Waltwil4 Tiere ❤️
DANKE